Exspot® 1 ml, 715 mg / 2 ml, 1430 mg Spot On für Hunde

Lösung zum Auftragen auf die Haut für Hunde – Antiparasitikum (Permethrin)

Zusammensetzung

1 ml Lösung enthält:

Arzneilich wirksamer Bestandteil:

Permethrin 715 mg/ml

Sonstiger Bestandteil:

1-Methoxypropan-2-ol ad 1 ml

Aussehen: klare, dunkelgelbe Lösung

Anwendungsgebiet(e)

Behandlung und Prävention von Floh-Befall (Ctenocephalides felis, Ctenocephalides canis).

Behandlung und Prävention von Zecken-Befall (Ixodes ricinus und Rhipicephalus sanguineus).

Das Produkt kann in ein Behandlungsprogramm gegen die Allergische Flohdermatitis (FAD) einbezogen werden.

Eine einmalige Anwendung tötet Flöhe und Zecken ab und schützt vor Reinfestation von Flöhen und Zecken über einen Zeitraum von zwei bis vier Wochen ab der Behandlung.

Gegenanzeigen

Nicht bei unter 2 Wochen alten Welpen anwenden.

Nicht bei Katzen anwenden.

Nicht anwenden in Fällen von Überempfindlichkeit gegen den aktiven Bestandteil oder den sonstigen Bestandteilen.

Nebenwirkungen

In sehr seltenen Fällen können Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut (Juckreiz, Rötungen, Entzündungen, Haarausfall) auftreten.
In sehr seltenen Fällen treten Verhaltensänderungen (Erregung, Lethargie), Magen-Darm-Symptome (Speicheln, Durchfall, Erbrechen, Appetitlosigkeit) und neurologische Symptome wie schwankende Bewegung, Zucken und Parese auf.

Diese Reaktionen sind vorübergehend und klingen meist ohne Behandlung nach einigen Stunden wieder ab.
Bleiben diese Symptome bestehen, ist ein Tierarzt aufzusuchen (siehe “Besondere Warnhinweise”).

Falls Sie eine Nebenwirkung bei Ihrem Tier / Ihren Tieren feststellen, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt ist, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

Dosierung für jede Tierart, Art und Dauer der Anwendung

Gewicht des Hundes (kg)Mengean ProduktApplikationsortPermethrin (mg/kg KGW)
<15 kg1 ml1 ml (1 Pipette) zwischen die Schulterblätterzwischen 286 mg/kg KGW bis 47,6 mg/kg KGW bei Hunden von 2,5 bis 15 kg
15 bis<30 kg2 ml1 ml (1 Pipette) zwischen die Schulterblätter und 1 ml (1 Pipette) im SchwanzwurzelbereichZwischen 95,3 mg/kg KGW bis 47,6 mg/kg KGW bei Hunden von 15 bis<30 kg
≥30 kg3 ml1 ml (1 Pipette) zwischen die Schulterblätter, 1 ml(1 Pipette) im Schwanzwurzelbereich und 1 ml (1 Pipette) in der Mitte des RückensVon 71,5 mg/kg KGW bei Hunden mit 30 kg und abnehmend mit zunehmendem Körpergewicht

Hinweise für die richtige Anwendung

– Hunde unter 15 kg KGW (Körpergewicht): 1 ml (1 Pipette) zwischen die Schulterblätter

– Hunde von 15 kg bis unter 30 kg KGW: 2 ml, d.h. 1 ml (1 Pipette) zwischen die Schulterblätter und 1 ml (1 Pipette) im Schwanzwurzelbereich.

– Hunde ab 30 kg KGW und darüber: 3 ml, d.h. 1 ml (1 Pipette) zwischen die Schulterblätter, 1 ml (1 Pipette) im Schwanzwurzelbereich und 1 ml (1 Pipette) in der Mitte des Rückens.

Zum Auftragen auf die Haut. 

Einen Aluminiumbeutel öffnen und die Pipette entnehmen.

Schritt 1: Das Tier sollte für eine einfache Handhabung stehen. Mit einer Hand die Pipette aufrecht, aber nicht in Richtung des Gesichts halten. Mit der anderen Hand die Spitze durch Hin- und Herbiegen abbrechen.

Schritt 2: Das Fell auf dem Rücken des Hundes im Bereich zwischen den Schulterblättern scheiteln, bis die Haut sichtbar wird und die Pipettenspitze auf die Haut setzen. 

Schritt 3: (kleine Hunde) Die Pipette kräftig ausdrücken, um den gesamten Inhalt der Pipette auf die Haut aufzutragen. 


Schritt 3: (große Hunde) Bei größeren Hunden sollte der gesamte Inhalt der Pipette(n) gleichmäßig an 2 unterschiedlichen Stellen entlang der Rückenlinie von der Schulter bis zur Schwanzwurzel aufgetragen werden. 

Nur auf unversehrter Haut auftragen.

Ausgedehnter, intensiver Kontakt mit Wasser sollte bei behandelten Tieren vermieden werden. Im Falle häufigen Wasserkontakts kann der Fortbestand der Wirksamkeit beeinträchtigt werden. In solchen Fällen kann die Behandlung nach frühestens 7 Tagen wiederholt werden.

Wartezeit

Nicht zutreffend

Besondere Lagerungshinweise

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Nicht über 25°C aufbewahren.

Nicht einfrieren.

Vor Licht schützen.

Besondere Warnhinweise

Das Anhaften einzelner Zecken kann nicht ausgeschlossen werden.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren

Das Tierarzneimittel ist nur zur äußerlichen Anwendung bestimmt.

Permethrin ist extrem giftig für Katzen.

Um einen versehentlichen Kontakt mit Exspot zu verhindern, sind behandelte Hunde von Katzen fernzuhalten, bis die Applikationsstelle getrocknet ist. Es ist sicherzustellen, dass Katzen behandelte Hunde nicht an der Applikationsstelle belecken. Falls dies geschehen sollte, ist die Katze unverzüglich einem Tierarzt vorzustellen.

Da Permethrin für Wasserorganismen giftig ist, müssen behandelte Hunde für mindestens 24 Stunden nach der Behandlung von jeglicher Art von Oberflächengewässern ferngehalten werden.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender

Kontakt mit der Haut vermeiden. Nach der Anwendung die Hände waschen.

Kontakt mit den Augen vermeiden. Mit viel Wasser spülen, falls das Produkt versehentlich in die Augen gelangt ist.

Im Falle eines versehentlichen Verschüttens über die Haut, diese sofort mit Wasser und Seife waschen.

Für die Dauer von 3 – 6 Stunden nach Anwendung beim Tier ist der Kontakt mit der behandelten Haut zu vermeiden. Eine Behandlung der Tiere am Abend wird daher empfohlen. Kürzlich behandelte Tiere sollten nicht beim Besitzer, insbesondere nicht bei Kindern im Bett schlafen.

Personen, die das Produkt häufig anwenden (zum Beispiel Züchter oder Mitarbeiter in Hundezwingern), sollten Schutzhandschuhe aus Neopren oder Nitril mit einer minimalen Stärke von 3 mm verwenden.

Anwendung während der Trächtigkeit, Laktation

Studien zur Teratologie an Labortieren zeigen, dass weder Permethrin noch 1-Methoxypropan-2-ol ein teratogenes Risiko darstellen sollten. Die Anwendung des Produktes bei trächtigen oder laktierenden Hunden wurde nicht untersucht.

Wenn nötig sollten trächtige Hündinnen einige Zeit vor dem Werfen behandelt werden, um die Exposition neugeborener Welpen gegenüber dem Produkt zu minimieren.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und andere Wechselwirkungen

Nicht gleichzeitig mit anderen Insektiziden wie anderen Pyrethroiden, Organophosphat-Verbindungen oder Carbamaten anwenden.

Überdosierung (Symptome, Notfallmaßnahmen und Gegenmittel), falls erforderlich

Hunde, die mit der 4-fachen empfohlenen Dosis behandelt wurden, zeigten keine Nebenwirkungen.

Inkompatibilitäten

Nicht mit anderen Tierarzneimitteln mischen.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Entsorgung von nicht verwendetem Arzneimittel oder von Abfallmaterialien, sofern erforderlich

Leere Packungen können mit dem Hausmüll entsorgt werden. Bitte bringen Sie abgelaufene oder nicht vollständig entleerte Packungen zu einer Problemstoff-Sammelstelle oder geben Sie diese Ihrem Tierarzt zurück!

Das Produkt darf nicht in den Wasserkreislauf gelangen, da dies für Fische und Wasserorganismen gefährlich sein könnte.

Permethrinhaltige Produkte sind giftig für Bienen.

Handelsformen

Packungsgrößen:

Karton mit 6 Pipetten zu je 1 ml

Stand

Juni 2012

Weitere Angaben

Zulassungnummer:

Z.Nr.: 8-00868

Falls weitere Informationen über das Arzneimittel gewünscht werden, setzen Sie sich bitte mit dem örtlichen Vertreter des Zulassungsinhabers in Verbindung.

Lösung zum Auftragen auf die Haut

Für Hunde

Für Tiere.

Rezept- und apothekenpflichtig.

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.

Ch.-B.:

Verwendbar bis

6 x 1 ml